Weg mit den Internatskosten für Lehrlinge!

Die FCG-Jugend setzt sich für die Entlastung der Lehrlinge ein und hat sich an der erfolgreichen landesweiten Kampagne zur Abschaffung der Internatskosten beteiligt. Wir wollen aber nicht, dass auf dem Rücken der Lehrlinge Wahlkampf betrieben wird. Die Übernahme der Internatskosten ist für uns so wichtig, dass wir eine ordentliche Lösung wollen.

Wir wollen, dass im Parlament ein Gesetz bzw. eine Gesetzesänderung beschlossen wird, die auch wirklich hält. Die Lehrlinge sollen sich wirklich sicher sein können, dass die Internatskosten durch die öffentliche Hand oder durch den Ausbildungsbetrieb übernommen werden.

Eine ordentliche Lösung braucht eine gewisse Vorlaufzeit für eine sozialpartnerschaftliche Einigung im Sinne der Lehrlinge und keine Husch-Pfusch-Aktion drei Tage vor der Nationalratswahl.

Hintergrund:

Die ÖGJ fordert die Übernahme der Internatskosten schon sehr lange und übergab am Mittwoch, dem 4. Oktober 2017, vor der Sondersitzung des Nationalrats rund 18.000 Unterschriften an Sozialminister Alois Stöger.

Im Parlament wurde am 4. Oktober 2017 einem Fristsetzungsantrag zugestimmt, der am 12. Oktober 2017 zu einer Abstimmung bezüglich der Übernahme der Lehrlingskosten durch den „Insolvenz-Entgelt-Sicherungs-Fonds“ führen wird.

Der Antrag wurde von der SPÖ eingebracht, im Wahlprogramm der ÖVP steht ebenfalls die Unterstützung der Lehrlinge bei den Internatskosten drinnen, der Unterschied der beiden Herangehensweisen besteht in den Formalitäten.

Die Neue Volkspartei hat sich dagegen ausgesprochen weitere Budgetmittel vor der nächsten Legislaturperiode zu binden, weil dies in der Vergangenheit, beispielsweise im Jahre 2008, zu enormen Ausgaben und einer weiter steigenden Staatsverschuldung geführt hat. Dieses Argument können wir mit Blick auf die Vergangenheit sehr gut nachvollziehen und sprechen uns für eine ordentliche Lösung zu Beginn der nächsten Legislaturperiode aus.

Als FCG Jugend ist für uns besonders wichtig, dass die Internatskosten der Lehrlinge künftig übernommen werden und das es sich hierbei um eine felsenfeste Lösung im Sinne der Lehrlinge handelt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.